Carole Parodi
Tikal / 2006-2007 / Mise en scène de lumière / Promenade de la Treille, Genève Photographie: Carole Parodi, Atelier d architecture Nicoucar + Steininger Le site retenu est celui de la promenade http://steininger.ch/fr/index.php?projet_id=342

Maya Ruinen
early. Wir wussten, dass Tikal nicht nur fuer die Maya Ruinen, sondern auch fuer das Beobachten von Tieren einer der besten Orte war. Im Bus nach Tikal trafen http://thejordis.ch/

Ambrosio Tut
Tikal. Es war ein Sammler namens Ambrosio Tut, der sich in den Wäldern des zentralamerikanischen Landes Mitte des 19. Jahrhunderts aufmachte, um in der Provinz Petén nach Sapodilla-Bäumen Ausschau http://www.travelcentralamerica.ch/guatemala

Don Ruedi
Mittagszeit herum ist und wir keine Lust haben bei dieser Hitze den Berg nach Tikal hoch zu fahren nehmen wir das Angebot gerne an. Don Ruedi wie er hier liebevoll http://troopy.ch/reiseberichte/59-reisebericht-19-guatemala?layout=default&page&print=1&tmpl=component

Maya Ruinen
Maya -Ruinen ab, darunter Tikal (zur Blütezeit mindestens 50.000 Einwohner), Calakmul (wohl 50.000 Einwohner) und Cival (bis zu 10.000 Einwohner) als die wichtigsten. Eine Unzahl von Resten alter Maya https://de.wikipedia.org/wiki/Guatemala

Maya Kultur
Stätten wie Tikal oder auch Yaxhá findet man bekanntlich in beachtlich gutem Zustand im Regenwald von Petén vor. Aber auch die heutige Maya Kultur, die vor allem im Hochland http://www.liberal-ge.ch/

Maya Tikal | Maya Tikal | Salomon Tikal | Eddie Tikal |




next records > Tikal...